System- und Familienaufstellungen

Jahresausbildung 2018/2019

Was sind System- und Familienaufstellungen?

Die Basis dieser Arbeit liegt in dem systemischen Ansatz, dass wir alle Teil vieler Systeme sind: Zum einen sind wir im Aussen Teil des Systems einer Familie, einer Firma, eines Landes etc., aber auch im Inneren spiegelt sich dies in Form eines internalisierten Systems – u.a. in Glaubenssätzen, im Wertesystem und natürlich in unserem Körper –  wider.

Entsprechend können Systemaufstellungen für alle Angelegenheiten eingesetzt werden, die man zu klären wünscht, ob nun mit einer klassischen Aufstellung der Familie, einer Organisationsaufstellung mit Firmenstrukturen, einer Symptom-Aufstellung, einer Zielaufstellung oder sonstigen Varianten. Die Themen werden mit dieser wirkungsvollen Methode aus dem inneren Erleben ins Aussen projiziert, d.h. im Raum aufgestellt, um sie dort zum einen mit Abstand besser betrachten und verstehen zu können und im Verlauf zu einer Lösung hinzubegleiten.

Dabei folgt die Arbeit der Energie des Systems, ohne etwas hinzuzufügen. Sie deckt Blockaden und Störfelder auf und sucht einen stimmigen Weg, sie zu lösen und wieder ins Fließen zu bringen.

Unabhängig von psychologischen Konzepten kann so Unbewusstes zugänglich gemacht und der höchsteigene Weg zur Lösung des Anliegens gefunden werden.

Familien- und Systemaufstellungen – Jahresausbildung 2018/19 in Hamburg

Was wird in dieser Ausbildung vermittelt?

Diese Jahresausbildung vermittelt IN 6 MODULEN fundiertes Wissen und erprobte Werkzeuge der Aufstellungsmethode in Theorie und Praxis. Die Aufstellungsarbeit selbst wird für Gruppenaufstellungen und für Einzelsettings unterrichtet.

Es ist eine Mischform der phenomenologischen und konstruktivistischen Aufstellungsarbeit und beinhaltet die Vorteile beider Ausrichtungen. In Peer Groups wird das Gelernte regelmäßig geübt und anhand eines Workbooks nachgearbeitet. Die Teilnehmenden werden immer wieder zum Praktizieren angeleitet.

Hier findet Schulung auf drei Ebenen statt: Die Auszubildenden lernen den Körper und seine Sprache kennen, beobachten die Seele mit ihren Gefühlen und Emotionen und üben, geistige Impulse zu erkennen. Dieser achtsame und offene Prozess wird vermittelt und auch die Sichtweise des systemischen Denkens und Fragens. Die Methoden beinhalten Aufstellungstechniken mit Bodenankern, Gegenständen und Personen als Stellvertretern.

Die Jahresausbildung ist als Qualifikation für Menschen gedacht, die in beratenden Berufen tätig sind. Sie kann auch als intensive Selbsterfahrung genutzt werden und ist für Menschen mit Führungsverantwortung eine ideale Bereicherung.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an mich.

Termine Jahresausbildung 2017 / 18

Modul 1:

26./27./28. Mai 2017
Fr 17 – 21 Uhr
Sa + So 10 – 18 Uhr

Grundlagen, Entwicklung und Geschichte des Familienstellens, Aufstellungspraxis

Modul 2:

1./2. Juli 2017
je 10 – 18 Uhr

Techniken, Gesprächsführung, Anamnese, Genogramm, Aufstellungspraxis

Modul 3:

2./3. September
je 10 – 18 Uhr

Mutter/Vater/Kind, Bindung, unterbrochene Hinbewegung und die Ordnung der Liebe, Aufstellungspraxis

Modul 4:

25./26. November 2017
je 10 – 18 Uhr

Verschiedene Systeme, Geben und Nehmen, Umgang mit schweren Emotionen und Energien, Aufstellungspraxis

Modul 5:

27./28. Januar 2018
je 10 – 18 Uhr

Verschiedenste Aufstellungsarten und Formate, Systemisches Denken, Aufstellungspraxi

Modul 6:

24./25. März 2018
je 10 – 18 Uhr

Abbruch einer Aufstellung, Trauma, Grenzen, Risiken, Vertiefung, Aufstellungspraxis, Gästetag

Preise Jahresausbildung

Gesamte Ausbildung – Einmalzahlung
1.800 ,– €

Zahlung pro Modul
300,– €

In monatlichen Raten – von Mai ’17 bis März ’18
150,– €

(Alle Preise inkl. 19% MwSt.)

Offene Aufstellungsabende

Die Teilnahme an den offenen Aufstellungsabenden und -wochenenden der Dozenten ist für die Auszubildenden als Stellvertreter KOSTENLOS und hilft, das Gelernte weiter auszubauen und die gesammelten Erfahrungen zu verdichten.

Intensiv-Seminare 2017/18

Diese Wochenenden eignen sich für alle Menschen, die schon eine Familienaufstellung erlebt haben und tiefer in lösende Prozesse eintauchen möchten.

Intensiv I-1

Das Innere Kind

Aufstellungen mit und zu dem Ineren Kind für Einzel- und Gruppensettings in der systemischen Aufstellungsarbeit

Samstag und Sonntag
11. und 12. November 2017
von 10:00 bis 19:00 Uhr

und

von 10:00 bis 17:00 Uhr

Resonanzraum Kattendorf

Intensiv I-2

Licht und Schatten

Vom Unbewussten ins Bewusstsein

Samstag und Sonntag
17. und 18. Februar 2018
von 10:00 bis 19:00 Uhr

und

von 10:00 bis 17:00 Uhr

Resonanzraum Kattendorf

Intensiv I-3

Aus der Quelle schöpfen

Hier geht es um Vertrauen. Woher kommt deine Kraft, woraus entsteht deine Lebendigkeit? Wer führt eigentlich?

Samstag und Sonntag
07. und 08. April 2018
von 10.00 bis 19.00 Uhr

und

von 10:00 bis 17:00 Uhr

Resonanzraum Kattendorf

Preise Intensiv-Seminare

Bei Einzelbuchung pro Modul
240,– €

Bei Buchung aller drei Seminare gibt es Rabatt, Ihr spart dann 40,- €.

Sandra C. Walters

Sandra C. Walters

Ausbildungsleiterin & Dozentin

„Das Herz braucht keine Erklärung. Es trägt das Resultat bereits in sich.

In einem wahren Moment liegt alles.“

Sandra C. Walters ist Heilpraktikerin für Psychotherapie, Trainerin und Systemische Therapeutin.

Sie hat zahlreiche Weiterbildungen absolviert. Zu ihren Lehrern gehören unter vielen anderen Bert Hellinger und der chinesische Dzogchen-Meister Shangshi Zhou. Darüber hinaus befasst sie sich umfangreich mit Meditation, tantrischen Techniken, gewaltfreier und transparenter Kommunikation und Achtsamkeit. Dieses gesammelte und gebündelte Wissen fließt in ihre Arbeit der System- und Familienaufstellungen mit ein. Sie sagt, dass alles miteinander in Beziehung steht und der größte Lehrer das eigene Herz und das Leben selbst ist.